"Mitgliederparteitag.de" ist eine Initiative von Hansjörg Müller,

1. Stellv. Landesvorsitzender AfD Bayern und Mitglied des Bundestages

Die elektronischen Mitzeichnungen müssen aufgrund der Verfahrensanweisungen aus der Parteizentrale handschriftlich wiederholt werden. Bitte nehmen Sie die Mühen auf sich und zeichnen Sie handschriftlich nochmals mit, sonst war alles umsonst – Beiliegendes, selbsterklärendes Formular (VERSCHIEDEN für mitzeichnende Einzelmitglieder oder Kreisvorstände) ist hier zum Runterladen, Unterschreiben und Versenden an meine Postadresse – Wer bisher elektronisch noch nicht mitgezeichnet hat, kann dennoch handschriftlich unterzeichnen, das reicht aus und wird anerkannt

17441_9163-1

„AfD-Mitgliederparteitage verpflichtend machen!“

844

Dies sind die aktuell HANDSCHRIFTLICH mitzeichnenden

AfD-Mitglieder

Quorum: ca 1080

Stand 11.12.2019

0

Dies sind die aktuell HANDSCHRIFTLICH mitzeichnenden

AfD-Kreisvorstände

Quorum: 25

Stand 11.12.2019

Problem: „AfD-Führungsgremien können über das Delegiertensystem die Mitgliederbasis entmachten.“

Für Mitgliederparteitage spricht

Die Mitglieder müssen wieder die Entscheidungsbefugnis über alle Weichenstellungen in der AfD erhalten. Alle Macht der Basis, das war es, wofür die AfD einst angetreten ist. Volkspartei vom Volk für das Volk. Wir brauchen kein internes Herrschaftssystem über Delegierte wie bei den Altparteien“.

Gegen Mitgliederparteitage spricht

„Die Organisation von Mitgliederparteitagen und Unterkünften ist für alle Gliederungsebenen (Bund, Länder, Bezirke) eine große logistische und finanzielle Herausforderung – Rechtssicherheit ist ebenfalls notwendig“.

Warum Sie unverzichtbar sind

„So vermeiden wir, dass AfD-Führungsgremien erst von außen beeinflusst werden & dann die Mitgliederbasis über das Delegiertensystem fremdsteuern – Die Entmachtung der Parteibasis über Delegierte wird verhindert, Vetternwirtschaft gehört der Vergangenheit an“. 

Lösung: Holen wir uns unsere Partei zurück